Donnerstag, 3. Oktober 2013

Sind wir nicht alle ein bißchen beige?

Möchtegern-Rentner vieler Altersstufen amüsierten sich im 
Bürgerhäuschen (Foto: Rika Tjakea)
Über 50 Personen in beige fanden sich am 12.9. im Bürgerhäuschen im Eppendorfer Park zusammen, um im Rahmen eines kleinen Festes den Kurzfilm ,Beige‘ von Sylvie Hohlbaum anzusehen.
Das Kulturhaus Eppendorf sorgte für die technische Ausstattung, der Bürgerhäuschen-Verein für die ,Location‘ und das leibliche Wohl, MARTINIerLEBEN-Aktive schmückten mit glitzerbeigen Luftballons, und unterstützt wurde das Ganze von Karin Reimann.

Die Produzenten Andrea Schütte und Dirk Decker berichteten von der Entstehung des Films über die Lieblingsfarbe der Rentner:

Es scheint, als gäbe es eine unausgesprochene Kleiderordnung, einen geheimen Dresscode, dem sich alle deutschen ,Best Ager‘ verschreiben: mit Eintritt ins Rentenalter kleiden sie sich bevorzugt in Beige. Als Sylvie Hohlbaums Vater kurz nach seinem 65. Geburtstag in Vollbeige vor ihr stand, musste sie Antworten finden: hängen Älterwerden und Beigetragen unweigerlich zusammen? Ist mein Vater jetzt etwa auch alt? Und ... werden wir alle einmal verbeigen?!

Früh-Rentnerinnen (Foto: Rika Tjakea)
Zum Fest kamen auch jüngere Gäste die sich in beige sehr wohlfühlten und den Film genossen, der keine endgültige Erklärung für das Beige-Phänomen anbietet, dafür viel Witz und generationenübergreifende Gesprächsthemen. Zwischen den zwei Filmvorführungen - das Bürgerhäuschen hat nur 25 Sitzplätze - spielten Rika Tjakea und Andreas Hansen von Swing op de Deel rentnergerechte Swingmusik auf Plattdeutsch. Verpasst? - Das war sicher nicht die letzte gemeinsame Veranstaltung von MARTINIerLEBEN und Bürgerhäuschen Eppendorf e.V. - und den Film kann man für € 10,- im Kulturhaus kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten